Bereich

 Startseite

Surfen

 Uebersicht surfen

Kiten

 Uebersicht kiten

Mountainboarden

 Uebersicht Mountainboarden

Allgemein

www.surfdepotkiel.de 

www.peterlynnkites.de

 Uebersicht Allgemein

 

Wind    Aktuell   Angebote    besonders toll   Der Weg zu Uns    Versand und Bestellungen   Agb’s  Impressum

 

 

 

 

MOINSEN!s

 

 

Willkommen auf unseren Webseiten bei Peter Lynn Kites !

 

 

 

 

Konstruktion:

Peter Lynn Kites twin skin / Ram air Kites, also ohne aufzupumpende anfaelligen Tubes.

Der Kite besteht aus 2 Tuchbahnen, einem Ober- und einem Untersegel, dazwischen sind Profilierungssegmente aus Spinnakertuch und Netzmaterial eingenaeht, ferner noch einstellbare Gurtbaender fuer den Trimm sowie die Ventile zum verschliessen der Lufteinlassöffnungen wenn der Kites gedropt wurde.

 

 

Der Kite hat an den Lufteinlassoeffnungen Ventile, die bei Abbruch der Anstroemung durch den Innendruck des Kites sich selbst verschliessen und ein Luftentweichen aus dem Kite nur vermeiden.

 

 

 

 

 

 

 

Gestartet werden die Kites vorgfuellt, was durch die Reissverschlussöffnungen problemlos moegich ist.

 

Peter lynn Intro

 

Z.b. hat  der Synergy  3 Zipper, 2x zum Lufteinlassen, 1x zum Entlueften.

 

Konstruktion

 

An jedem Tip ist ein innenliegender Trimmgurt, um Bardruck und Dreheigenschaften den persoenliche Vorlieben anzupassen.

 

Ausstattung

 

 

Autozenit

 

 

 

 

 

 

 

Peter Lynn Kites:

 

 

 

Charger

 

 

 

Synergy

 

 

 

 

Scorpion

 

Mittig an der Hinterkante beim Deflate- Zipper (zum Entlueften des Kites) ist ein innenliegender Trimmgurt um den Kite den Windbereich anzupassen, ( mehr Power= wenig Wind oder weniger Power fuer mehr Wind)

 

Venom II

 

 

Vortex

 

 

 

 

Aeltere Modelle:

 

 

Venom I

 

 

Guerilla I + II

 

 

Phantom

 

 

Bomba

 

 

 

 

Geblieben ist die self- start Option, der Kite ist problemlos selber zu starten, einfach und ( fast) risikofrei, auf jeden Fall sicherer als ein Tubekite mit unkundigem Starthelfer....

 

Bar:

 

 

Navigator

 

 

 

 

Bar Zero 7

 

Nach wie vor als 4 Leiner ausgelegt, selbstausdrehendes Safetysystem

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natuerlich voll wasserstartfaehig, vor allem dank dickeren Profils und mehr Paneelen noch einfacher zu starten als Modell Venom, welche schon recht einfach zu starten gewesen war.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tips:

 

 

 

In den Tips sind compact- Alusticks, zumeist dreiteilig, zusammensteckbar, durch innenliegendes Gummiband verbunden, und somit immer noch leicht zu handhaben ohne verlierbare Einzelteile.

 

 

 

Die outline der Tips ist mittlerweile so ausgefeilt, das beim Wasserstart keine Leinen sich mehr um das Tipende legen koennen.

 

 

 

 

 

 

Modell Scorpion sowie der neue Synergy haben  die neue Waagekonstruktion zwischen Tipvorder- und Hinterkante mit wanderndem Anknuepfpunkt der Steuerleine ( VPC) , daher die sehr guten, engen und schnellen Dreheigenschaften dieser aktuellen Kites, ein System, welches Peter Lynn seit Dez. 2007 bei Einfuehrung des Scorpions einsetzte und North sails nun ab 2008 bei Ihrem Rhino-Tubeding  einbaut....... Info dazu

 

 

 

 

 

 

 

Outline:

 

 

 

Der synergy ist im Gegensatz zum Scorpion mehr gedrungen, der 12er hat z.B. eine Aspect Ratio von 4,8

 

 

 

 

 

 

Er steht wirklich super stabil am Himmel, wir haben schon sehr viel Unfug mit dem Kite gemacht, aber invertiert ist er noch nicht einmal, auch nicht bei sehr boeigen Bedingungen......

 

 

 

Vom Grunddruck/ Zug her aehnelt der Synergy schon sehr einem Tubekite, eine Annaehrung der beiden Systeme ist schon bemerkbar.

 

 

 

 

 

 

 

Auto Zenit:

 

 

 

Nach wie vor geblieben ist die geniale Eigenschaft, das der Kite beim loslassen der Bar in den Zenit steigt und dort drucklos stehen bleibt.

 

 

 

Auch wenn mal was schief geht gilt: Einfach Bar loslassen, der ite steigt sofort in den Zenit und verliert dabei staendig an Zugkraft, bis er selbststaendig im Zenit stehen bleibt. Ein Backstall/ Ueberfliegen des Kites ist in der Praxis eigentlich ausgeschlossen und uns selbst noch nicht vorgekommen.Rechts im Bild haengt ein Peter Lynn Kite nur am chickenloop an einem beschwerten Rucksack.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leistung:

 

 

 

Peter Lynn Kites sind Leistungsorientiert, die Fahrleistungen sind leicht abrufbar, bei uns im Shop haben auch einige mit Peter Lynn Kites Kiten gelernt- mit dem selben Kite ist dann Kirsten Best in 2006 Deutsche Vizemeisterin in St. Peter Ording geworden......

 

 

 

 

 

 

 

Gleichmaessige Leistung ueber einen grossen Windfensterbereich und keine Nachteile beim Verstellen des Adjusters in Bezug auf die Dreheigenschaften wurden bei Peter Lynn Kites verwirklicht!

 

 

 

 

 

 

 

Alle Peter Lynn Kites haben einen Gurtbandadjuster mit Pull-Pull System, der Adjuster ist als Gurtbandschlaufe ausgelegt, so gibt es keine umherbaumelnden Enden- genial einfach!Die Gurtbandschlaufe garnatiert leichtes verstellen. Per step-by- step ein volles „Durchrauschen“ wie bei einem Camclaet gibt es so nicht; vor allem: sandunanfaellig und komfortabel zu bedienen- vor allem mit wenig kraftaufwand schnell genau einzustellen..

 

 

 

 

 

 

 

Mit einem grossen Verstellbereich von 26cm wird der grosse Einsatzbereich der Peter Lynn Kites optimal unterstuetzt

 

 

 

 

 

 

 

Durch den sehr langen Adjusterweg ist der Windeinsatzbereich sehr gross und liegt ueber dem eines herkoemmlichen Tubekites.

 

 

 

 

 

 

 

Wind    Aktuell   Angebote    besonders toll   Der Weg zu Uns    Versand und Bestellungen   Agb’s  Impressum