nach oben     zum Seitenanfang Shop Widerrufsrecht Widerrufsrecht Angebote Angebote Versand & Bestellungen Versand & Bestellungen Der Weg zu Uns Der Weg zu Uns AGB’s AGB’s Wir hier Wir hier Seit 1999 Windsurfen Windsurfen SUP SUP Kiten Kiten ATB / Landboarden ATB / Landboarden Body/ Skimboards Body/ Skimboards Wellenreiten Wellenreiten service@surfdepotkiel.de mail: @ Klick to mail email @
  Open Shop:   Mo 15 bis 19h Die-Mi-Do-Fr 13h bis 19h
Tel.   0431- 61722 Fax    0431- 61722
www.surfdepotkiel.de Startseite www.surfdepotkiel.de Startseite
Surf Depot Kiel Volbehrstr. 43 24119 Kiel- Kronshagen
Seit 1999 Longboarden Longboarden www.isupverleihkiel.de Startseite www.isupverleihkiel.de Startseite Blog / News Blog / News
Trockenanzüge Trockenanzug ist ein gebräuchlicher Begriff / Umschreibung für diese Art Schutzbekleidung; es gibt diese als Variante „Trocken“ = fast 100% waserdicht oder semitrocken = fast dicht Das Anzugmaterial ist wassserdicht ( Reissverschluss ebenso)  aber atmungsaktiv, Wassereintritt ggf. über die Dichtmanschetten Dies wird durch Latexmanschetten an den Abschlüssen ( Hals, Handgelenk, Fussgelenk) erreicht. Vorteil: Hohe Dichtigkeit gegen eindringendes Wasser z.B. bei einem Sturz. Nachteil: Deutlich eingeschränkter Tragekomfort, Pflegeintensivität. weniger robust Semitrockenanzüge sind nicht 100%ig dicht, aber weitestgehend dicht. Reissverschlüsse und Anzugmaterial sind wasserdicht, lediglich an den Abschlüssen kann ein wenig Wasser eindringen. Vorteil: Deutlich höherer Tragekomfort, grösserer Einsatzbereich Nachteil: Nicht 100%ig dicht an den Abschlüssen Hals/ Arm/ Bein ( sofern notwendig) Ob es nun notwendig ist einen Anzug zu wählen, wo z.B: Hals und Armabschlüsse 100% dicht sind muss jeder für sich entscheiden und ist abhängig vom Temperaturempfinden, Einsatzbereich Revier, Wasser/ Lufttemperatur, Fahrkönnen, Anspruch. Genauerte ANgaben bei den Beschreibungen der einzelnen Anzüge. Hintergrundinfo: Die von uns angebotenen modernen Trockenzüge haben nichts mehr mit den “müllsackartigen” Anzügen früherer Tage gemeinsam; Gerade durch den  stark boomenden Trendsport SUP gibt es da einen grossen Innovationsschub; es hat sich eine Menge getan! Sonderfall SUP: Häufig ist ein Neoprenanzug für die ganz kalten Tage nicht optimal; viele Windsurfer und Kiter haben eh meist einen”normalen” Neoprenanzug und verwenden diesen daher auch für’s Stand Up Paddeln, ist aber i.d Regel nicht sooo toll,weil: Typische Bedingungen: Kaltes Wasser, kalte Temperaturen aber Sonnenschein: Fält man ins Wasser ist man gut geschützt, tut man dies aber nicht heizt sich der Neoprenanzug stark auf; man schwitzt ohne Ende oder fühlt sich zumindest recht unwohl, da ein Neoprenanzug nicht atmungsaktiv ist. Windsurfer und Kiter sind eh vielmehr dem Element Wasser ausgesetzt, dort kommt es nicht so zum Tragen, ein Trockenanzug istv dann angesagt wenn die Wäremisolation eines Neoprenazuges nicht mehr ausreicht. Moderne - wie von uns angebotene -Trockenanzüge haben einen zeitgemässen Schnitt, sind also nicht mehr so grossvolumig wie früher. Ein Starboard allstar Anzug in Grösse L passt Volumenmässig in einen Maxibrief - und wiegt unter 900g !! Für die ganz kalten Tage / Winter hingegen ist ein Trockenanzug auch im Bereich Windsurfen / Kitesurfen sinnvoll, verlängert er doch die Zeit auf dem Wasser um einiges…. Wir empfehlen als Ergänzung atmungsaktive Funktionsunterwäsche. Die von uns angebotenen Trockenanzüge sind hochatmungsaktiv. Von der leichten Funktionsunterwäsche bis hin zum Thermofleece gibt es eine grosse Auswahl, so kann ein Tockenanzug vom Herbst über den Winter bis ins Frühjahr hinein genutzt werden.
Quicklink