Händler
Surf Depot Kiel Volbehrstr. 43 24119 Kiel- Kronshagen
Widerrufsrecht Widerrufsrecht Angebote Angebote Impressum Impressum Versand & Bestellungen Versand & Bestellungen Der Weg zu Uns Der Weg zu Uns
Open Shop: Mo 17h bis 20h Die-Mi-Do-Fr 13h bis 20h
AGB’s AGB’s Wir hier Wir hier
Tel.   0431- 61722 Mobil 0170 322 3 722 Fax    0431- 61722
www.surfdepotkiel.de Startseite www.surfdepotkiel.de Startseite www.isupverleihkiel.de Startseite www.isupverleihkiel.de Startseite ATB / Landboarden ATB / Landboarden Kiten Kiten SUP SUP Windsurfen Windsurfen Klick to mail Klick to mail mail: info@surfdepotkiel.de @ Klick to mail nach oben     zum Seitenanfang Wellenreiten Wellenreiten Body/ Skimboards Body/ Skimboards Longboarden Longboarden
Windsurf Foilen  
Willkommen beim Windsurfen 2.0   = Windsurffoilen. Windsurfen hat sich wieder einmal neu erfunden, nach dem America‘s Cuppern und  Kitesurfen ist „Foilen“ nun auch im Windsurfen angekommen.
Gegenüber dem Kitesurfen ist Foilen beim Windsurfen deutlich einfacher, schneller und ungefährlicher zum Erlernen. Hier bei Surf Depot Kiel schon seit Frühjahr 2017  = Beginn an Thema und mit den Kenntnissen ( auch aus der Praxis) des Kitesurf- Foilens „ voll im Thema“
Die wichtigsten Infos für Interessierte / Keyfacts Vor allem, im Leichtwindbereich sind die Vorteile enorm, keine grossen Segel über 8m² und damit keine langen Gabelbäume und 490er Masten mehr notwendig, Die Riggs zum Windsurffoilen bei Leichtwind entsprechen grob dem was man normalerweise um freeridebereich bei ca 5 bft fährt…, Stand der Dinge ist das man ein Windsurfboard mit deep TU / tiefe Tutlebox benötigt, oder ein spezielles Windsurffoilboard mit Schienensystem die deep TU Box MUSS  auf die hohen Belastungen ( Hebelwirkung ) der Foils auf den Finnenkasten ausgelegt sein. Also: Verstärkte Deep TU für den Einsatz Foilen ist „must have“, entsprechende Board werden von den Herstellern i.d Regel auch mit der Foiltauglichkeit angegeben
Windsurfen mit dem Foil oder besser auf dem Foil ist ein unglaublich tolles, intensives Fahrgefühl, mit nichts zu vergleichen was man bisher im Windsurfsport kennt. Wahrlich „magische“ Momente; wer das erste Mal mit dem Board die Wasseroberfläche verlässt und fast geräuschlos und zudem völlig widerstandsarm mit geringem Segeldruck einen halben Meter über dem Wasser „schwebt“, und das mit einem unglaublichen Amwind Winkel, ca 15 Grad und mehr kann man mit dem Foil Höhe Laufen! Und das mit einem Speed den man eigentlich nur bei deutlich mehr Wind hat….. Wir fangen an mit slingshot und Naish Windsurffolis, Auch mit Testoption vor Kauf / Verleih.  
Tja wer mal „foilen“ war, dem geht es evt. so wie mir, völlig im Rausch der Sinne; alle 2 Minute brabbelte ich  „ wie abgefahren“ vor mir her….. Ich stand nach dem ersten kontrollierten run am Strand und starrte nur mit offenem Mund und weit geöffneten Augen kopfschüttelnd aufs Wasser…., abgefahren….. Dann sprach mich eine Strandbesucherin an was mit mir sei, und warum ich solange da stehen würde, ob man mich vegessen hätte mitzunehmen, weil ich immer abgefahren sagen würde… ( es ist schön wenn man mal wo ist wo mich keiner kennt….)
Das erste Setup in Deutschland (18. Aug. 2017) RRD fireride & slingshot FWind1 mit DeepTU  
Tendenziell werden zumeist ab Modelljahr 2018 entsprechende Boards, ,also meist die grösseren Boards einer Modellrange, gefertigt z.B. RRD fireride ,Goya Bolt , bzw. bereits als 2017er Modell die Bic tecno 133 / 148. weitere Infos zu den Boards hier Es gibt, und da liegt unser Fokus, Convertibleboards, die also mit Foil, als auch mit klassischem Finnensetup gefahren werden können. Aufgrund der hohen Hebelkräfte werden momentan Deep TU Boxen verwendet. Foilbox = deepTU Finne = deep TU oder TU + unserem Finnenadapter = deep TU Weitere Infos zum Foilen hier und bei den FAQ‘s , also hier wo viele Fragen bereits beantwortet werden.  
ja, ich will…..
Quicklink